Maria Milstein

Maria Milstein, die in Moskau in eine Musikerfamilie hineingeboren wurde, studierte in Amsterdam mit Ilya Grubert, in London mit David Takeno und an der Königin-Elisabeth-Musikkapelle in Waterloo (Belgien) mit Augustin Dumay.
Maria ist Preisträgerin bedeutender internationaler Wettbewerbe, sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin: in Italien des Wettbewerbs <Città di Brescia> und des <Premio Rodolfo Lipizer>, in Deutschland des <ARD Wettbewerbs> in München, in Frankreich des <Lyon Kammermusik Wettbewerbs> und in den Niederlanden des <Kersjes Preises>. 2016 wurde Maria für ein Stipendium des <Borletti Buitoni Trust> ausgewählt und 2017 erhielt sie den <Holländischen Musikpreis>, der in den Niederlanden die höchste Auszeichnung im Bereich klassischer Musik darstellt.
Maria konzertiert regelmässig in ganz Europa. So spielte sie bereits im Concertgebouw in Amsterdam, im BOZAR in Brüssel, im Wiener Musikverein, der Kölner Philharmonie und der Cité de la Musique in Paris. Als Solistin konzertierte sie u.a. mit der Niederländischen Radio Philharmonie, dem Belgischen Nationalorchester, dem Philharmonischen Orchester Den Haag, den Brüsseler Philharmonikern und der Amsterdam Sinfonietta. Sie arbeitete u.a. mit den Dirigenten Vasily Petrenko, Giancarlo Guerrero, Michel Tabachnik, Jean-Jacques Kantorow, Christian Arming und Reinbert de Leeuw.
Als begeisterte Kammermusikerin bildet sie zusammen mit dem Pianisten Hannes Minnaar und dem Cellisten Gideon den Herder das erfolgreiche  <Van Baerle Trio>, das eines der führenden Trios seiner Generation ist. Nach dem Gewinn des ARD-Wettbewerbs und des Lyon Kammermusik-Wettbewerbs, machte das Trio 2014 die <ECHO Rising Stars Tour> in bekannten Konzertsälen in ganz Europa. Das Trio hat bereits 2 CDs veröffentlicht, die beide von der internationalen Presse hoch gelobt wurden. Aktuell spielt das Trio für das Label Challenge Records alle Klavier-Trios von Ludwig van Beethoven ein.
Maria’s Debut-CD <Sounds of War>, die sie bei Cobra Records zusammen mit der Pianistin Hanna Shybayeva aufgenommen hat mit Werken von Poulenc, Janácek und Prokofiev, erhielt begeisterte Kritiken in der internationalen Presse und gewann 2015 den <Edison Klassik Preis> in der Kategorie bestes kammermusikalisches Album. Im Oktober 2017 erschien ihre zweite CD beim französischen Label Mirare: das Album <La Sonate de Vinteuil>, das sie zusammen mit ihrer Schwester, der Pianistin Nathalia Milstein, aufgenommen hat (Duo Milstein) mit Werken von Pierné, Hahn, Saint-Saëns und Debussy.
Maria spielt auf einer Violine von Michel Angelo Bergonzi (Cremona um 1750), die ihr von der holländischen Stiftung Musikinstrumente zur Verfügung gestellt wird, und hat eine Professur am Konservatorium Amsterdam.

www.mariamilstein.com